www.aufbruch89.de

Wolfgang Schlicht (Rentner, Grenzlandmuseum, 68 Jahre )

Portrait

Herr Schlicht bewachte 25 Jahre lang die innerdeutsche Grenze. Für ihn war dieser Zaun Teil seines Lebens.

Gegenstand

Nach seiner Hochzeit ließ sich Herr Schlicht nach Klettenberg versetzen. Dort überwachte er nicht nur die Grenzanlagen, sondern bildete auch junge Grenzsoldaten aus.

Nach der Wende eröffnete er zusammen mit seinem "Kollegen" aus dem Westen das Grenzlandmuseum. Dafür baute der begeisterte Hobbybastler viele Modelle der früheren Anlagen.

Sein Erinnerungsgegenstand ist eine Granate. Heute glücklicherweise nur noch ein Ausstellungsstück aus dem Museum.

Videos

splashscreen

Werdegang

Herr Schlicht war 25 Jahre lang Grenzbeamter und lernte den Zaun an vielen verschieden Orten kennen.

Biografien, Grenzzaun

splashscreen

Politische Bildung

Alle 14 Tage gab es den sogenannten "Politunterricht"...

Alltag (BRD), DDR-Ideologie, Stasi

splashscreen

Ochsenkopfantennen

Und dann gab es den Befehl, dass alle Ochsenkopfantennen abgesägt werden mussten.

Alltag (DDR), Familie, Repressionen

splashscreen

Wer guckt Westen?

Schon in der Grundschule wurden die Kinder ausspioniert…

Alltag (DDR), DDR-Ideologie, Mit Kinderaugen, Stasi

splashscreen

Grenzalarm

Was passierte bei Grenzalarm?

DDR-Ideologie, Flucht, Grenzkontrolle, Schießbefehl, Sperrgebiet

splashscreen

Selbstschussanlagen

Eine Selbstschussanlage funktioniert wie eine Schrotflinte. Einmal löste sich ein Schuss…

Biografien, Grenzkontrolle

splashscreen

Zufrieden mit der Arbeit

"Ich war mal da und mal da… und die Zeit ging schnell vorbei."

Alltag (DDR), Biografien

splashscreen

Eine Flucht - lohnt sich das?

Irgendwann spielte Frau Schlicht mit dem Gedanken abzuhauen…

Biografien, Familie, Flucht

splashscreen

Öffnen Sie die Grenze!

Und dann sollte es vorbei sein…

Grenzöffnung

splashscreen

"Nee, das mache ich nicht!"

...denn nach 25 Jahren fiel es Herrn Schlicht sehr schwer, diesen Befehl zu befolgen.

Biografien, Grenzöffnung